Online vergleichen und bares Geld sparen!



  • Produkt aussuchen
  • Daten in Vergleichsrechner eingeben
  • Sofort Ergebnis erhalten
  • Online abschließen und sparen

Je früher, desto besser: Berufsunfähigkeitsversicherung für Bergsteiger*innen

                           

Als ich Anfang der 90er Jahre eine Berufsunfähigkeits-Versicherung abschloss, hatte ich kurz vorher mit dem Klettern angefangen. Bei den Fragen zu Risikosportarten machte ich entsprechende Angaben, woraufhin mir die Gesellschaft einen detaillierten Fragebogen zu meinen Bergsteiger-Aktivitäten zusandte. Die Antworten waren so, dass der Bergsport ohne weitere Einschränkung – Leistungsausschluss oder höherer Beitrag – mitversichert wurde.

Aufgrund gestiegener Einnahmen ergänzte ich meinen ersten Vertrag durch eine 2. BU-Versicherung bei einem anderen Versicherer (ich bin ein Freund von Risikostreuung auch im Versicherungsbereich). Bei dieser Gesellschaft erhielt ich zu Fragen zum Bergsport die Antwort: „Klettern ist für uns kein Risikosport“, und so war es auch hier ohne jede Einschränkung mitversichert. Diese Antwort ist heute übrigens undenkbar!

Hinweis: Zur Wichtigkeit einer Berufsunfähigkeits-Versicherung im Allgemein sage ich in diesem Beitrag nichts. Das sollte bekannt sein, und wenn nicht, fragt den/die Verbraucherschützer/in eures Vertrauens oder das Internet. Die Antwort wird immer lauten, dass die BU-Versicherung zusammen mit Krankenversicherung (die in Deutschland eh jede/r haben muss) und Haftpflichtversicherung die wichtigsten Policen sind.

Hier geht es um Frage, warum es vor allem für Leute, die einen Risikosport betreiben (z.B. Bergsteigen, Klettern) oder nicht ausschließen können, das in Zukunft mal zu machen, sinnvoll ist, eine BU-Versicherung früh abzuschließen.

Wollte ich mit meinen heutigen Klettertätigkeiten und -fähigkeiten einen neuen BU-Vertrag, so ginge das nicht mehr problemlos durch. Erstens sind die Anforderungen von Seiten der Versicherer strenger geworden, bei Risikosportarten im Allgemeinen und Bergsteigen im Speziellen wird genauer hingeschaut. Zweitens klettere ich mittlerweile bevorzugt in Mehrseillängen-Routen in den Alpen, habe Hochtouren gemacht, und auch im außereuropäischen Ausland war ich unterwegs. Das alles führte dazu, dass ich mindestens mit einem Beitragszuschlag von 50 bis 100 % oder gar mit einem Leistungsausschluss rechnen müsste.

Da ich aber die BU-Versicherungen auf den Weg brachte, bevor sich meine Kletterpräferenzen im heutigen Rahmen abzeichneten, ist das alles versichert. Ohne Ausschluss, ohne höheren Beitrag. Denn es gilt – und zwar für alle Risikosportarten, nicht nur fürs Bergsteigen: Aus Sicht des Versicherers ist nur das Risiko zum Zeitpunkt der Beantragung relevant. Ist der Antrag policiert – das heißt, der Versicherungsschein ist ausgestellt – spielt die künftige Entwicklung im Sportbereich keine Rolle, es ist alles versichert.

Konkret: Wenn ich zum Zeitpunkt der Beantragung keinen Risikosport ausübe und erst später damit anfange, ist das alles versichert ohne jede Einschränkung und zum normalen Beitrag. Das gilt unabhängig davon, wie extrem ich diesen Sport später ausübe.

Wenn ich zum Zeitpunkt der Antragstellung einen Risikosport bereits ausübe, hängt es von der Ausprägung ab, inwieweit er versicherungsfähig ist. Beispiel: Wenn ich zum Zeitpunkt des Antrags „nur“ in der Halle klettere und nicht über den 7. Grad hinaus, wird das noch ohne Einschränkung bei den meisten Gesellschaften gehen  (einige, besonders „strenge“ Versicherer machen hier bereits dicht). Wer sich aber in Mehrseillängen-Routen in den Alpen tummelt, so wie ich heute, muss mindestens mit 25 % Beitragszuschlag rechnen, eher mit Leistungsausschluss.

Wichtig auch hier: Alles, was danach (also nach der Policierung) kommt, ist versichert. Das geht so weit, dass sogar der Beruf des staatlich geprüften Berg- und Skiführers versichert wäre, wenn dieser erst später ergriffen wird. Wer diesen Beruf zum Zeitpunkt der Beantragung bereits ausübt, hat Pech gehabt: er ist dann nicht versicherbar!

Auch hier ein Beispiel: Ein Student der Physik schließt zu Beginn eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab. Er wird eingestuft in die beste Berufsgruppe mit dem günstigsten Beitrag. Zum Zeitpunkt der Antragstellung klettert er zwar schon, aber nur so moderat, dass es ohne Einschränkung mitversichert wird. Im Lauf der nächsten Jahre weitet er seine Bergsportaktivitäten aus, macht schließlich die Ausbildung zum staatlich geprüften Berg- und Skiführer und übt diesen Beruf dann auch aus. Das Tolle: Da sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung an den ausgeübten Beruf anpasst, ist er als Bergführer versichert zum Preis eines Physikers!

Achtung: Das bisher Gesagte gilt für die ursprünglich abgesicherte BU-Rente. Was aber ist, wenn ich nach einiger Zeit – z.B. weil mein Einkommen gestiegen ist – die BU-Rente erhöhen will und ich mittlerweile mit einem Risikosport begonnen habe? Wird dann für die zusätzliche BU-Absicherung (nicht für die ursprüngliche, da bleibt ja alles beim Alten) wieder eine Risikoprüfung durchgeführt, und ich muss nun den Risikosport angeben?

Dieses wichtige Thema wird im nächsten Beitrag behandelt, für heute soll´s genügen.

Hier die Links zu früheren Beiträgen zum Thema „Wichtige Versicherungen für Bergsteiger*innen:

Klettern ist die Hölle

Versicherungen für Bergsteiger*innen

Versicherungen für Bergsteiger*innen: Der (!) ASS

Versicherungen für Bergsteiger*innen: Auslandsreise-Krankenversicherung

Und hier kann ein (Online-) Termin vereinbart werden.

Passt gut auf euch auf in den Bergen und sonstwo,

Herzliche Grüße
Jürgen Puderbach

 

Riesterrente

Private Altersvorsorge mit hoher staatlicher Förderung als Ergänzung zu Ihrer gesetzlichen Rente.

zum Vergleich

Hausrat­versicherung

Ihr gesamter Hausrat wird im Falle von Brand, Einbruchdiebstahl oder Wasserschaden ersetzt.

zum Vergleich

BU-Versicherung

Bei BU aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit fängt sie Ihren Einkommensverlust auf.

zum Vergleich

Risiko­lebens­versicherung

Sichert Ihre Angehörigen im Fall Ihres Todes finanziell ab - der ideale Hinterbliebenenschutz.

zum Vergleich

Pflege­versicherung

Als Ergänzung zur PKV sichert sie erforderliche Pflegemaßnahmen von Pflegebedürftigen ab.

zum Vergleich

Basisrente

Die staatlich subventionierte Basisrente (= Rürup-Rente) sichert eine lebenslange Leibrente.

zum Vergleich

Aktuelle News

27.09.2022 | Wie die deutschen Anleger auf die Inflation r...

Auch im Juli dieses Jahres lag die Inflationsrate in Deutschland oberhalb von 7...

> weiterlesen

15.09.2022 | Geldanlage und Nachhaltigkeit

Bisher schon mussten bei Geldanlage-Beratungen zahlreiche Faktoren erfasst wer...

> weiterlesen

15.09.2022 | EU einigt sich auf Nachhaltigkeits-Berichters...

CSRD lautet das „magische“ Kürzel, dass Anlegern künftig mehr Klarheit ü...

> weiterlesen
Verwendung von Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind notwendig während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.

Cookie-Einstellungen
Hier finden Sie eine Übersicht über alle verwendeten Cookies und Skripte. Sie haben die Möglichkeit folgende Kategorien zu akzeptieren oder zu blockieren.
Immer akzeptieren
Notwendige Cookies sind für die ordnungsgemäße Funktion der Website erforderlich. Diese Kategorie enthält nur Cookies, die grundlegende Funktionen und Sicherheitsmerkmale der Website gewährleisten. Diese Cookies speichern keine persönlichen Informationen.
NameBeschreibung
PHPSESSID
Anbieter - Typ Cookie Laufzeit Session
Analytische Cookies werden verwendet, um zu verstehen, wie Besucher mit der Website interagieren. Diese Cookies helfen bei der Bereitstellung von Informationen zu Metriken wie Besucherzahl, Absprungrate, Ursprung oder ähnlichem.
NameBeschreibung
Performance Cookies sammeln Informationen darüber, wie Besucher eine Webseite nutzen. Beispielsweise welche Seiten Besucher wie häufig und wie lange besuchen, die Ladezeit der Website oder ob der Besucher Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Alle Informationen, die diese Cookies sammeln, sind zusammengefasst und anonym - sie können keinen Besucher identifizieren.
NameBeschreibung
_ga
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 2 Jahre
_gid
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Marketing Cookies werden für Werbung verwendet, um Besuchern relevante Anzeigen und Marketingkampagnen bereitzustellen. Diese Cookies verfolgen Besucher auf verschiedenen Websites und sammeln Informationen, um angepasste Anzeigen bereitzustellen.
NameBeschreibung
NID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
SID
Anbieter Google Inc. Typ Cookie Laufzeit 24 Stunden
Sonstige Cookies müssen noch analysiert werden und wurden noch in keiner Kategorie eingestuft.
NameBeschreibung